Modulare Werkzeugträger-Drohne Tundra: Hexadrone kündigt Serienproduktion mit robusten Miniatur-Konnektivitätslösungen von Fischer Connectors an

Am 30. April enthüllte Hexadrone seine erste serienmäßig hergestellte Drohne Tundra. Die robuste, multifunktionale und modulare Drohne wird zukünftig in einer französischen Fabrik industriell gefertig

In der Drohne Tundra kommen ultra-robuste Miniatur Konnektivitätslösungen der Produktlinien Fischer UltiMate™ und Fischer MiniMax™ zum Einsatz, die auch in unwirtlichen Umgebungsbedingungen zuverlässig funktionieren.

Die Tundra ist das Ergebnis einer mehr als drei Jahre langen Entwicklung und die erste modulare Mehrfachrotor-Drohne Frankreichs. Entwickelt wurde dieser kollaborative Werkzeugträger in den Hexadrone-Werkstätten in der Haute-Loire mittels einer offenen Innovationslogik. 2018 gewann die Tundra in der Beta-Version den renommierten Red Dot Design Award.

Die am 30. April 2021 in der Serienversion vorgestellte Tundra ist ein einzigartiges, 100 % modulares, multifunktionales unbemanntes Luftfahrzeug (UAV), das als Entwicklungsplattform für Integratoren konzipiert und hergestellt wird. Dank zahlreicher Schnittstellen am Gehäuse können Zubehör, Sensoren und andere Module integriert werden – ob bereits auf dem Markt verfügbare oder solche, die erst neu entwickelt werden. So lässt sich die Tundra an kundenspezifische Funktionen und schnelle Entwicklungssprünge in der Technologie anpassen, wodurch sie auch vor Obsoleszenz geschützt ist. Die Arme der Drohne können beliebig angeordnet und einfach entfernt werden. Anwender können je nach Nutzungs- und Flugkontext zwischen drei verschiedenen Ausführungen wählen. Mit ihren äußerst langlebigen Armen kann die Tundra eine Nutzlast von bis zu vier Kilogramm während eines 30 Minuten langen Flugs transportieren – eine herausragende Leistung in der Welt der Multirotor-Drohnen.

Der Bau einer Industriehalle in Saint Ferréole d’Auroure in der Haute-Loire soll die Serienproduktion der Tundra ermöglichen. Die Serienproduktion ist der nächste logische Schritt in der Entwicklung dieser Drohne und entspricht den Marktbedürfnissen, wie sie Alexandre Labesse, der Vorsitzende und Gründer von Hexadrone, analysiert hat:

„Mit diesem multifunktionalen und modularen Werkzeugträger eröffnen sich unseren Kunden neue Möglichkeiten bei ihren kollaborativen Projekten. Dadurch, dass die Drohne problemlos an neue Anwenderbedürfnisse und neue auf dem Markt aufkommende Technologien angepasst werden kann, lassen sich Entwicklungskosten senken. Die meisten aktuell auf dem Markt verfügbaren Drohnen bieten diese Möglichkeit nicht, da sie nur für eine spezifische Anwendung entwickelt wurden und aufgrund des raschen technologischen Fortschritts nach kurzer Zeit veraltet sind. Als Antwort auf die Obsoleszenz haben wir uns für Anpassungsfähigkeit und Langlebigkeit entschieden."

Die Langlebigkeit der Tundra wird durch ein robustes Design gewährleistet, das einen intensiven Einsatz ermöglicht. Die Drohne ist wasserdicht und kann mit rauen Bedingungen umgehen. Außerdem sind Transport und Montage im Feld einfach, da das Anbringen des Fahrwerks und das Anschrauben der Arme in weniger als einer Minute erfolgen kann.

Zwei Arten von robusten Miniatur-Steckverbindern für eine intensive und lange Nutzung

Um die technischen Anforderungen der Drohne an Modularität, Zuverlässigkeit, Langlebigkeit, Robustheit und Benutzerfreundlichkeit zu erfüllen, entschied sich Hexadrone für die hochleistungsfähigen, extrem robusten Push-Pull-Verbindungslösungen von Fischer Connectors. Die Tundra ist mit einem robusten Fischer UltiMate™ USB 2.0-Stecker ausgestattet, der unter allen Bedingungen wasserdicht und zuverlässig ist. Die Standardschnittstellen können externe Module aufnehmen, die unter anderem mit Fischer MiniMax™-Steckern und -Kabeln verbunden sind. Diese optimieren die hochdichte Miniaturisierung der Bordelektronik, wie zum Beispiel einen Begleitcomputer, ein Speichermodul, einen Sicherheitsschlüssel oder einen Lidar, mit dem die Tundra für bestimmte Fernerkundungsmissionen aus der Luft mithilfe von Lasern ausgestattet werden kann.

Guy Lacroix, der Geschäftsführer von Fischer Connectors Frankreich, freut sich sehr über die Technologiepartnerschaft, die im Rahmen der Entwicklung dieser robusten Drohne aufgebaut wurde:

„Wir haben die Innovationen der Tundra von Anfang an begleitet. Unsere Experten freuen sich, dass wir das Projekt mit passenden Konnektivitätslösungen bis zur Serienreife begleiten konnten. Da die Konnektivität das Herzstück dieser robusten Drohne ist, decken unsere Hochleistungslösungen in diesem modularen Angebot die gesamte Bandbreite der technischen Anforderungen der Integratoren in Bezug auf Robustheit und Zuverlässigkeit, Miniaturisierung, Abdichtung bis IP68 und Datenübertragung ab.“

Die Tundra im Flugbetrieb.

Die Schnittstelle der Fischer UltiMate™-Serie am Gehäuse der Tundra.

Die Tundra mit dem Mapping-System von YellowScan enthält drei Steckverbinder der Fischer MiniMax™-Serie.

Das Standard-Schnittstellenmodul kann mit Fischer MiniMax™ Verbindungen ausgestattet werden.

Über HEXADRONE

Hexadrone SAS ist ein französisches Unternehmen mit Sitz in Saint-Didier-en-Velay (Département Haute-Loire), das sich ab 2014 auf die mechatronische Entwicklung von unterschiedlichen Lösungen für zivile und militärische Drohnen spezialisiert hat. Seit 2016 arbeitet das Unternehmen an der Entwicklung der Drohne TUNDRA®, eines einzigartigen, zu 100 % modularen und multifunktionalen Luftfahrzeugs, und verfolgt dabei einen Ansatz der offenen Innovation: Der Multikopter dient bei der Integration als Ausgangspunkt für weitere Entwicklungen und ist somit ein gemeinschaftlich entwickelter Werkzeugträger, der mittels zusätzlicher Bauteile je nach Bedarf und spezifischen Flugaufträgen sowie auf dem Markt aufkommenden technologischen Entwicklungen konfiguriert werden kann. Er ist wasserdicht und kann auch bei schwierigen Bedingungen fliegen. Hexadrone verfügt zudem über eine in der Mechatronik, der Elektronik und der Mechanik bewanderte Ingenieurabteilung für die Entwicklung von Hard- und Software, die vor allem besonders anspruchsvollen Regierungsstellen zuarbeitet, sowie über einen Online-Shop mit mehr als 3000 Artikeln von namhaften RTF-Marken (ready to fly) und Erstausrüstern.

Die Medienmitteilung von Fischer Connectors und Hexadrone sowie Webfotos und Fotos in HD-Qualität finden Sie hier (Dropbox)