Skip to main content

Unternehmensgeschichte

Sechs Jahrzehnte Kompetenz, Zuverlässigkeit und Innovation

Seit fast sechzig Jahren wird Innovation bei Fischer Connectors – einem Pionier auf dem Gebiet der Steckverbindertechnik – ganz groß geschrieben. Wir sind bekannt für unsere bahnbrechenden Technologien, unsere qualitativ hochwertigen Produkte und unseren exzellenten Kundendienst. Viele unserer Entwicklungen haben weltweit Industriestandards gesetzt. Ehrgeizige Ziele und konsequente Detailgenauigkeit sind in unserer DNA verankert.

Hier einige Höhepunkte unserer Unternehmensgeschichte.

Lesen Sie auch:  "Happy" by Fischer Connectors, 60-jährige Firmenjubiläum zelebriert.


Die 1950er - Gründung von W.W. Fischer

Walter Werner Fischer, ein Lichtensteiner Vakuumtechnik-Experte, gründete 1954 in Morges, Schweiz, das Unternehmen W. W. Fischer. Er entwickelte den allerersten hochdichten Steckverbinder, der für industrielle Anwendungen ausgelegt war.

Die 1960er - Erste Erfolge 

1962: erhielt das Unternehmen ein internationales Patent für sein Push-Pull-Verriegelungssystem. 1964 wurde der weltweit erste hermetisch dichte Steckverbinder entwickelt.

Die 1970er - Innovation führt zu Wachstum

1970: stellte W.W. Fischer die ersten Steckverbindergehäuse aus Edelstahl her. Das stetig wachsende Unternehmen öffnete seine neuen Produktionsstätten 1975 in Apples in der Schweiz.  

Die 1980er - Moderne Industrieverfahren

Um die Qualität immer weiter zu verbessern, wurden Produktionsverfahren modernisiert und in neueste Industrialisierungsverfahren investiert. Bald darauf folgte 1988 mit der Eröffnung einer Niederlassung in Großbritannien die Expansion nach Übersee. 

Die 1990er - Neue geographische und technische Horizonte 

W.W. Fischer expandierte weiter und gründete europäische (Deutschland, Italien und Frankreich) und US-amerikanische Niederlassungen. Gründersohn Peter Fischer trat 1996 dem Verwaltungsrat des Unternehmens bei und sorgte so für Kontinuität und neuen Elan. Die Serie der technischen Innovationen setzte sich mit Einführung der ersten Kunststoffgehäuse-Serie fort. 1993: wurde das Unternehmen ISO 9001-zertifiziert

Die 2000er - Die Ära der globalen Vernetzung

Um die Geschäftsmöglichkeiten und Herausforderungen der globalen Nachfrage besser bedienen und schneller darauf reagieren zu können, führte das Unternehmen eine Markenumstellung zu Fischer Connectors durch. 

Das Unternehmen setzte seine geographische und technische Diversität fort und öffnete eine Niederlassung in Hongkong (2000). Weiterhin brachte es neue Produkte wie die Fischer AluLite-Serie (2008) auf den Markt.
 
Fischer Connectors zog nach Saint-Prex um, wo sich heute der Hauptsitz und die hochmodernen Produktionsanlagen befinden.

Ab 2010 - Markt-orientierte Innovation

2011: Einführung des Fischer Rugged Flash Drive, ein robuster USB Stick zur sicheren Datenspeicherung sensibler Daten

2012: wurde eine indische Niederlassung gegründet, um Geschäftspartnern in Asien einen verbesserten Kundendienst zu bieten. Es folgten weitere Forschungs- und Entwicklungsinvestitionen.

Mit der Einführung der Serie Fischer UltiMate™ (2010) reagierte man auf das Bedürfnis der Kunden nach zuverlässigen, qualitativ hochwertigen, aber leichten und kompakten Steckverbindern. Weitere technische Innovationen folgten 2012 mit der Einführung des kompakten Fischer MiniMax™ und der extrem robusten Fischer FiberOptic Serie.

2014: feierte das Unternehmen zusammen mit seinen Kunden und Mitarbeitern sein 60-jähriges Bestehen. Seit sechs Jahrzehnten sind wir mit fachlicher Kompetenz, Zuverlässigkeit und Innovation für Sie tätig, um Ihnen umfassende Steckverbinderlösungen von herausragender Qualität zu bieten, die an die heutigen Veränderungen in Technik, Umwelt und Gesellschaft einer in höchstem Maß vernetzten Welt angepasst sind. 

2016: Ernennung von Jonathan Brossard, Mitglied der Gründer-Familie Fischer, als CEO an der Spitze des Unternehmens 

Fischer Connectors Headquarters